Yoga mit Anette Simdorn

Yoga

Ich möchte euch eine Zeit anbieten – ohne sportliche Höchstleistungen zu erbringen, ohne sprechen zu müssen, ohne besser zu sein, als andere. Einen Raum, um eure Gedanken und Ängste loszulassen. Einen Weg, euer Gleichgewicht zu finden. Eine Zeit – eine Auszeit.

Wirkliche Stille kann nicht aufkommen ohne innerliches Still werden - ohne ein Abklingen, zur Ruhe kommen von stark erregenden Vorstellungsbildern, Aktivitätsimpulsen und Gefühlen, die besonders andrängen bei übermäßigen äußeren Zwängen oder Sensationen, bei versagten Grundbedürfnissen, Ängsten, ichhaften Ergeizhaltungen, unbewältigten Konflikten und ähnlichen. Gerade bei äußerer Ruhe kann die innere Unruhe bewusst, ja unerträglich werden.
Maria Montessori

Yoga kann euch eure Probleme nicht nehmen, nicht eure Schmerzen, nicht eure Ängste, nicht eure Gedanken. Aber Yoga kann euch helfen, selbst einen Weg zu finden, Dinge in eurem Leben zu ändern, welche diese Umstände verursachen. Yoga öffnet eure Herzen, korrigiert eure Atmung, lehrt euch im hier und jetzt wahrzunehmen, auf eure innere Stimme zu hören – loszulassen. Wie ein Kind – urvertraut und gegenwärtig.

Yoga hilft uns bei der Suche nach unserem inneren Kind. Schenken wir diesem Stille und Aufmerksamkeit, so werden wir in der Lage sein, unsere Erfahrungen auf andere Lebensbereiche zu übertragen. Glücklich süchtig nach einem ausgeglichenem Leben, nach schwungvoller Energie, Gesundheit und Schönheit, übernehmen wir die zu uns selbst gehörige Atmung & Stimme in unseren Alltag. Dies ist verbunden mit einem „gesunden“ Lebens -und Ernährungsstil. Gesund meint nicht einen Apfel am Tag, sondern eine für unsere Konstitution sinnvolle und energieerneuerbare Ernährung.

Ein Lebensstil, welcher einem ausgeglichenem Rhythmus unterliegt, besteht aus Antargonismen:

  • schlafen – wachen,
  • arbeiten – ruhen,
  • essen – verdauen,
  • sprechen – schweigen ...

90 Minuten

11

Yoga in der Schwangerschaft

Yoga & Meditation während der Schwangerschaft gibt der Mutter bewusst Zeit für sich und ihr Baby. Achtsame Momente, sich mit dem „Kleinen Wunder“ und sich selbst zu verbinden, nach innen zu schauen, tiefer zu atmen und somit auch Ruhe und Gleichgewicht zu gewinnen.

Yoga erleichtert zudem körperliche Beschwerden, die eine Schwangerschaft normalerweise mit sich bringt. Yoga unterstützt die werdende Mutter durch gezielte Übungen auch bei der Geburtsvorbereitung. Spezielle Übungen für die Beine, den Hüft- und Beckenbodenbereich, stärken und bereiten den Körper schonend auf die Geburt vor.

Ich glaube, dass die Geburt meines Sohnes so entspannend war, weil ich während der Schwangerschaft Yoga gemacht habe.
Antonia aus Hamburg

Eine Schwangerschaft bedeutet nicht nur die eigenen Bedürfnisse gut wahrnehmen zu können und auf die eigenen Grenzen zu achten, sondern auch Verantwortung für ein zweites Wesen zu übernehmen. Daher gelten beim Üben folgende Regeln:

  • Überanstrengung vermeiden! Sobald sich ein Gefühl des Durchhaltens einstellt, ist es ratsam sanft aus der Übung herauszugehen.
  • Muskeln, Bindegewebe, Bänder und Sehnen nicht überdehnen, da diese in der Schwangerschaft weicher sind.
  • Starke Drehübungen vermeiden! Drehungen können Druck auf die Organe ausüben, was gerade in einer Schwangerschaft nicht zu empfehlen ist.
  • Auf die Atmung achten! Schnelles Atmen ist kontraproduktiv, stattdessen schon beim Yoga anfangen das Atmen für die Geburt zu üben. Langsames gleichmäßiges Atmen ist am besten.

Im Hinblick auf die Geburt macht es wohl Sinn, sich während der Schwangerschaft fit und beweglich zu halten. Yoga ist eine der sanften "Sportarten", die sich dafür optimal eignet. So kann regelmäßiges Üben typische Beschwerden wie Rückenschmerzen, Müdigkeit und Wasseransammlungen lindern oder sogar verhindern.

Der rhythmische Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung sorgt dafür selbst zur Ruhe zu kommen und dem Baby ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln.

75 Minuten

10

Yoga im Alter

Yoga eignet sich als sanfte Sportart für jedes Alter, daher können auch Senioren jederzeit mit einem Kurs beginnen. Mit jeder neuen Einheit trainieren Sie nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern verbessern Ihre Beweglichkeit und Konzentration. Die verschiedenen Übungen (Asanas) zielen auf eine bewusste Atmung, Kräftigung der Rückenmuskulatur und das Dehnen der Faszien ab. Jede Yogastunde wird mit meditativen Übungen, sanften Klängen und Entspannungsritualen abgerundet.

Um Beschwerden wie etwa Arthritis, Rheuma oder Herzkrankheiten zu mildern ist es ratsam, Yoga unter professioneller Anleitung zu üben und die Übungen der körperlichen Konstitution anzupassen. Hilfsmittel wie Gurte, Korkblöcke, Sitzkissen und Sitzbälle sollen das Halten und Ausführen der Asanas erleichtern. Die sanften Übungsabfolgen von Anspannung und Entspannung und deren Wiederholungen ermöglichen ein „Wieder neu Lernen“ des eigenen Atemrhythmuses.

Dabei gibt der Anmeldebogen Aufschluss über die körperlichen Beschwerden und dient als Grundlage der Yogastunde.

!!!ab Mai in der Frauenarztpraxis Bornschein!!!

90 Minuten

11

Kurse

Mittwoch 10:00 - 11:30 Frauenarztpraxis Bornschein für Senioren
Mittwoch 17:15 - 18:45 Gutshaus Ilow
Mittwoch 19:00 - 20:30 Gutshaus Ilow
Donnerstag 16:00 - 17:15 Frauenarztpraxis Bornschein für Schwangere
Donnerstag 17:30 - 19:00 Frauenarztpraxis Bornschein
Samstag 08:00 - 09:30 Holthof